printlogo
http://www.ethz.ch/
Willkommen auf der Homepage des ICVR
 
print
  
Deutsch English

Idee

Beschreibung von FASt (Flexibles Aufzugs System)

hochhaus
langschacht
Da die Grundstückspreise in den Innenstädten immer mehr ansteigen, hält der Trend zum Bau von Hochhäusern an, auch wenn solche Hochhäuser wiederholt das Ziel terroristischer Attacken waren. Je höher ein solches Haus ist, desto mehr Personen müssen transportiert werden, wodurch die Anforderungen an die Beförderungsleistung ansteigen. Dies führt normalerweise zu einem höheren Platzbedarf für das gesamte Aufzugssystem und kann gemäss Literatur bis zu 30% des gesamten umbauten Raums ausmachen. Der Grund hierfür ist in dem längeren Weg zu suchen, den die Kabinen zurücklegen müssen. Somit werden auch mehrere Kabinen und damit mehrere Schächte benötigt, um das Verkehrsaufkommen zu bewältigen. Wenn das Aufzugssystem mehr Platz benötigt, dann verbleibt auch weniger Grundfläche des gesamten Hauses. Die Eigentümer solcher Gebäude sind daher sehr daran interessiert, möglichst viel Platz zu sparen.

Um die Beförderungsleistung eines Aufzugssystems zu verbessern, muss das Verhältnis zwischen der maximalen Beförderungsleistung und des Platzbedarfs reduziert werden. Dieses Ziel könnte durch die folgenden Konzepte erreicht werden:

vielkabin
1. In dem Schacht kann sich mehr als nur eine Kabine bewegen.
wechsel
2. Die Kabinen sind in der Lage, den Schacht zu wechseln.
kleinkabin
3. Für eine Zielfhart befinden sich weniger Personen in einer Kabine, so dass auch kleinere Kabinen verwendet werden können.
 

Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren. Weitere Informationen finden Sie auf
folgender Seite.

Important Note:
The content in this site is accessible to any browser or Internet device, however, some graphics will display correctly only in the newer versions of Netscape. To get the most out of our site we suggest you upgrade to a newer browser.
More information

© 2019 ETH Zürich | Impressum | 17.7.2008
top